Bonifatiusbote - Kirchenzeitung für das Bistum Fulda

Bonifatiusbote

Unsere Themen in dieser Woche:


Wann, wenn nicht jetzt?!

Für Schwester Philippa Rath aus dem Eibinger Kloster St. Hildegard ist es höchste Zeit. Es müsse endlich „zu einem angstfreien und fruchtbaren Miteinander von Männern und Frauen“ in der Kirche kommen. Wenn sich nichts ändere, sagt die Benediktinerin, würden mehr und mehr Frauen ihrer Kirche den Rücken kehren. 


Meine Kirche muss sich ändern!

Kritik an der Kirche kommt längst nicht nur von außen. Missbrauch,

Eucharistie-Streit, Klerikalismus und Finanzskandale lassen auch Mitarbeiter an ihrer Kirche zweifeln. Frauen und Männer in verantwortlichen Positionen erklären in der aktuellen Ausgabe, was sie stört und wo Reformen ansetzen müssen. 


 
Bonifatiusbote
 
 

Bistumsredaktion

Bernhard Perrefort, Evelyn Schwab, Hans-Joachim Stoehr

Tel. 06 61/97 24-0
Fax: 06 61/97 24-22

 

Anschrift

Vor dem Peterstor 2, 36037 Fulda
Postfach 2361, 36013 Fulda
Geschäftsführung, Anzeigen- und Vertriebsleitung: Werner Bücheler


Herausgeber

Der Bischöfliche Stuhl in Fulda.


Verlag

Gesellschaft für kirchliche Publizistik mbh, Mainz
Redaktionsleiter
Johannes Becher

Erscheinungsweise: wöchentlich, Einzelheft 2,20 Euro. Bezugspreis frei Haus durch Agentur oder Post monatlich 8,45 Euro inkl. Zustellgebühr. Bestellungen durch die örtlichen Vertriebsstellen oder direkt beim Verlag.

Auflage: 8.000

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


 



Postfach 11 53

36001 Fulda

 



Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578

Karte
 


© Bistum Fulda

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


Postfach 11 53

36001 Fulda


Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578




© Bistum Fulda