Bischöfliches Priesterseminar
Bistum Fulda

Bischöfliches Priesterseminar

Im Priesterseminar leben junge Männer, die sich auf das Priesteramt vorbereiten. Dort wird ihnen das geistliche Rüstzeug für ihren priesterlichen Dienst vermittelt. Die wissenschaftliche Ausbildung erfolgt an der Theologischen Fakultät vor Ort. In der Trägerschaft des Priesterseminars befindet sich eine traditionsreiche wissenschaftliche Bibliothek.

Das Priesterseminar steht Priesterkandidaten des Bistums Fulda, den Teilnehmern des Pastoralkurses aus den (Erz-)Bistümern Paderborn und Erfurt sowie ausländischen Seminaristen offen, die aus partnerschaftlich verbundenen Diözesen der Ukraine und des Kongo kommen. Ferner leben hier auch Priester anderer Diözesen, die sich einem Aufbaustudiengang widmen. Weiterhin dient das Priesterseminar mit seiner Infrastruktur als Gästehaus vornehmlich für kirchliche Gruppen und Einzelgäste.

Das Priesterseminar verfügt als Anstalt des öffentlichen Rechts über eine eigene Rechnungslegung und erstellt einen eigenen Haushaltsplan und Jahresabschluss. Gleichwohl sind Jahresabschluss von Priesterseminar und Bistum eng miteinander verzahnt. Der Zuschuss des Bistums an das Bischöfliche Priesterseminar deckt den jährlichen Fehlbetrag, der insbesondere durch die Instandhaltungskosten für dasbarocke Gebäude und durch die Personalkosten entsteht.

Der Übergang von der kameralistischen zur doppelten Buchführung ist beim Priesterseminar noch nicht vollständig vollzogen. Die Besitzungen sind noch nicht abschließend bewertet. Dies soll bis zum Jahr 2018 geschehen. Das Priesterseminar besitzt Wald-, Acker- und Wiesenflächen von ca. 110 Hektar. Außerdem sind ca. 40 Hektar landwirtschaftlicher Fläche aus dem Bischöflichen Stuhl dem Priesterseminar zur Nutzung übertragen worden. Hinzu kommen noch Fischereirechte. Da keine eigene Bewirtschaftung mehr erfolgt, wurden diese Flächen bzw. Rechte verpachtet. Die Hofreiten Haimbach (1991) und Erlesmühle (1998) wurden verkauft. Schließlich gehören drei Mietshäuser zum Vermögen des Priesterseminars.

Als Erträge verzeichnete das Priesterseminar im Jahr 2014 insgesamt 1 315 000 Euro. Dem stehen Aufwendungen im Umfang von 1 243 000 Euro (inkl. der Personal- und Instandhaltungskosten) entgegen.

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


 



Postfach 11 53

36001 Fulda

 



Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578

Karte
 


© Bistum Fulda

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


Postfach 11 53

36001 Fulda


Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578




© Bistum Fulda