Frühschichten im Advent in der Fuldaer Stadtpfarrkirche
Bistum Fulda

Frühschichten im Advent in der Fuldaer Stadtpfarrkirche

„Von der Geburt Jesu berührt“

Fulda (bpf). „Von der Geburt Jesu berührt“ – unter diesem Leitwort lädt das Bischöfliche Jugendamt im Dezember wieder zur „Frühschicht in der Adventszeit“ ein. Alle Jugendlichen und andere Interessierte sind aufgerufen, an jedem Mittwoch im Advent um 5.45 Uhr die heilige Messe in der Fuldaer Stadtpfarrkirche mitzufeiern. Den ersten Gottesdienst am 5. Dezember werden Bruder Othmar Brüggemann OFM und Schulpfarrer Sebastian Bieber zum Thema „… Maria – Ich bin die Magd des Herrn; mir geschehe, wie du es gesagt hast (Lk 1,38)“ feiern; er wird von der 10. Klasse des Marianums und „antonius Netzwerk Leben“ mitgestaltet. In der Messfeier am 12. Dezember wird sich Kaplan Togar Pasaribu (Petersberg) mit dem Thema „… die Sterndeuter – Wir sind gekommen, um ihm zu huldigen (Mt 2,2)“ befassen; für die musikalische Umrahmung sorgt die Lobpreisband der KJF. Am 19. Dezember wird Stadtpfarrer Stefan Buß das Thema „… Maria – Sie bewahrte alles in ihrem Herzen und dachte darüber nach (Lk 2,19)“ in den Blick rücken; die Schönstattbewegung Mädchen und junge Frauen und die Schönstatt-Mannesjugend bereiten den Gottesdienst vor. Nach den Gottesdiensten ist im Pfarrsaal der Stadtpfarrei bei einem einfachen Frühstück wieder jeweils Gelegenheit zum Gespräch. 

 

Seit fast vier Jahrzehnten gibt es die adventlichen Rorate-Gottesdienste der Jugend in der Fuldaer Stadtpfarrkirche. Ihren Anfang nahmen sie bereits in den 70er Jahren unter Domkapitular Alois Lang in der Pfarrei St. Paulus. Der mittlerweile in ganz Deutschland verbreitete Begriff „Frühschicht“ für frühmorgendliche Jugendgottesdienste in der Advents- und Fastenzeit ist hier entstanden, geprägt von einem jungen Industriearbeiter: „Das ist ja Frühschicht!“, meinte dieser damals spontan zu dem Vorhaben. Wenig später war es dann der jüngst verstorbene Weihbischof Johannes Kapp , der die Idee hatte, solche besonderen Jugendgottesdienste zentral für die ganze Region anzubieten. 1981 lud er erstmals zu „Rorate-Gottesdiensten für den Frieden“ in die Fuldaer Stadtpfarrkirche ein. Gleich die ersten Frühschicht-Gottesdienste haben ein erstaunliches Echo gefunden. Das Angebot wurde daraufhin jedes Jahr wiederholt, bald auch für die Fastenzeit übernommen und die Initiative nunmehr vom Bischöflichen Jugendamt mitgetragen. Thematisch gut vorbereitet und mitgestaltet von Jugendgruppen, haben die Frühschichten bis heute nichts von ihrer Anziehung eingebüßt. Mehrere hundert Jugendliche (und natürlich auch Erwachsene) nehmen Jahr für Jahr daran teil.

03.12.2018


Bischöfliche Pressestelle
36001 Fulda / Postfach 11 53
Telefon: 0661 / 87-299 / Telefax: 87-568
Redaktion: Christof Ohnesorge

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


 



Postfach 11 53

36001 Fulda

 



Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578

Karte
 


© Bistum Fulda

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


Postfach 11 53

36001 Fulda


Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578




© Bistum Fulda